CACTUS Wireless Flash Trigger V2s: Entfesselt Blitzen einfach & günstig

Oktober 20th, 2008 von admin

EINLEITUNG

Inhaltsverzeichnis:
1. Technische Daten
2. Lieferumfang
3. Bestellmöglichkeiten
4. Kompatibilität
5. Funktion
6. Sender
7. Empfänger
8. Reichweite, Zuverlässigkeit, Störanfälligkeit
9. Modifikationen
10. Links

.

1. Technische Daten:

Funk-Blitz-Auslöser mit 4 Kanälen
Gewicht Sender: 31g
Gewicht Empfänger: 48g

Arbeitsfrequenz: 433MHz (ISM-Band) ; FCC und CE zertifiziert ;

.

2. Lieferumfang:

Ein CACTUS Wireless Flash Trigger V2s Set besteht aus einem Sender und einen Empfänger, weitere Empfänger lassen sich einzeln erwerben. Desweiteren gehören zwei Batterien, wie auch ein Kabel “PC auf Klinke” zum Lieferumfang. Die Batterie des Senders ist bereits vormontiert. Beim Einbau der Batterie in den Empfänger ist darauf achten, dass zuerst die Schutzfolie der Batterie entfernt wird.

.

3. Bestellmöglichkeiten:

Deutsche Online-Shops sind mir nicht bekannt, welche das CACTUS Wireless Flash Trigger V2s Set anbieten. Ebay-Shops bieten das Set auch an, bitte aber genau auf die Artikel-Bezeichnung achten und das CACTUS Wireless Flash Trigger V2s kaufen, nicht das V2-Set, welches das Vorgänger-Modell ist. Ich habe meine Trigger bei GadgetInfinity bestellt. Bitte die Zollbestimmungen beachten.

.

4. Kompatibilität:

Kompatible Blitze:

Zitat von GadgetInfinity

  • Canon SpeedLite 580EX II, 580EX, 540EZ, 520EZ, 430EX, 430EZ, 420EX, 420EZ, 380EX;
  • Nikon SpeedLite SB-800, SB-600, SB-28, SB-27, SB-26, SB-25, SB-24;
  • Olympus FL-50R, FL-50, FL-36R, FL-36;
  • Pentax AF-540 FGZ, AF-360 FGZ, AF-400 FT, AF-240 FT;
  • Sigma EF-530 DG Super, EF-530 DG ST, EF-500 DG Super, EF-430;
  • Sunpak Auto 2000DZ, 622 Pro, 433AF, 433D, 383, 355AF, 344D, 333D;
  • Vivitar 285HV, DF-400MZ, DF-340MZ;
  • Other flash models with a trigger voltage of 12V or lower;

Quelle: http://www.gadgetinfinity.com/produc…66&cat=0&page=
.

Inkompatible Blitze:

Zitat von User stepreis @ DSLR-Forum

  • Olympus FL-36
  • Sunpak 433D
  • Sunpak 383
  • Vivitar 258HV
  • Metz 44-AF-O
  • Sigma EF-500 DG ST

Quelle: http://www.dslr-forum.de/showpost.ph…80&postcount=1

.

5. Was ist ein CACTUS Wireless Flash Trigger V2s und wie funktioniert er ?

Das Prinzip ist leicht erklärt: Das Set besteht aus zwei Teilen: Einem Sender und einem Empfänger. Beim Auslösen gibt der Body ein Signal über den Mittenkontakt des Blitzschuhs an den Sender ab. Dieser überträgt das Signal an den Empfänger, welcher wiederrum den angeschlossenen Blitz per Mittenkontakt im Blitzschuh oder per PC-Buchse auslöst. Wichtig: Über dieses Set lässt sich ein Blitz nur auslösen, nicht steuern. Besitzt ein Blitz keine Möglichkeit, die Leistung manuell am Blitz einzustellen, so blitzt dieser bei jeder Auslösung mit voller Leistung, die TTL-Blitzmessung steht nicht zur Verfügung. Ein Sender ist mit mehreren Empfängern kombinierbar, mehr dazu siehe unter 6., “Sender”.

. .

6. Sender:


.
Innenleben des Senders:

.
Mittenkontakt des Senders:

.
Klinkenstecker des Senders:

.
Kanal-Auswahl Sender:

.
Blitzschuh des Bodys :

.
PC-Buchse Body:

.

Ein Sender kann mehrere Empfänger gleichzeitig auslösen, dabei ist auf die richtige Kanalwahl zu achten. Der DIP-Schalter zur Wahl des Kanals befindet sich auf der Unterseite des Senders, beim Empfänger neben der Batterie, zum Wechsel des Kanals muss das Gehäuse geöffnet werden.

.

.

6.1 Der Sender lässt sich auf drei Arten mit dem Body verbinden: Über den Blitzschuh, über ein TTL-Kabel oder über die PC-Buchse:
.

  • Montage auf Blitzschuh:.

    .
    Dazu wird der Sender einfach wie ein Blitz auf den Blitzschuh des Bodys geschoben und mit einer Feststellschraube gesichert. Über den Mittenkontakt bekommt der Sender das Blitz-Signal des Bodys und gibt dies an die Empfänger weiter. Der Vorteil dieser Art der Montage liegt darin, dass der Sender den Fotografen nicht weiter stört und keinerlei Kabel zur Verbindung nötig sind. Durch den geringen Abstand des Senders zur Elektronik des Bodys kann es aber zu Bildstörungen kommen. Hier ein Beispielfoto, bitte auf den oberen Rand des Bildes achten.

.

  • Verbindung per PC-Kabel:
    . .
    Durch die Verbindung mit dem mitgeliefertem PC-Klinken-Kabel verhindert man, dass Bild-Störungen auftreten. Das Kabel ist jedoch relativ kurz, zudem hält der PC-Stecker nicht besonders gut. Ich empfehle den Einsatz des PC-Kabels nur bei Stativ-Betrieb.

.

  • Montage per TTL-Kabel:
  • .

Bei dieser Art der Verbindung setzt man den Sender nicht direkt auf den Blitzschuh, sondern verlängert den Blitzschuh mit Hilfe eines TTL-Kabels. Wie beim PC-Kabel wird dadurch verhindert, dass Bildstörungen auftreten. Das TTL-Kabel hat aber den Vorteil, dass es länger ist und durch die Spiralform auch dehnbar..

7. Empfänger:

.

.
Halterung des Empfängers:

.
Gewinde im Fuss des Empfängers:

.
Blitzschuh des Empfängers:

.
PC-Buchse Empfänger:

.
Kanal-Auswahl Empfänger:

.
PC-Buchse Blitz:

.

Der Empfänger bietet seit der Version V2s eine Halterung, mit der er auf einem Stativ oder einer Blitz-Halterung montiert werden kann. Durch die Halterung kann der Empfänger auch geneigt werden, was aber nur bei sehr leichten Blitzgeräten zu empfehlen ist. Bei schweren Blitzen, wie der 580EX II von Canon z.Bsp., die über 500g wiegen, empfehle ich einen Betrieb über die PC-Buchse und nicht über den Blitzschuh.
.

.
7.1 Der Empfänger lässt sich auf zwei Arten mit dem Blitz verbinden: Über den Blitzschuh oder über die PC-Buchse.

.

  • Verbindung über den Blitzschuh:
    .

    .
    Hierbei wird der Blitz wie bei der normalen Montage auf dem Body auf den Blitzschuh des Empfängers aufgeschoben und per Mittenkontakt ausgelöst. Vorteil dieser Methode ist, dass keine Kabel benötigt werden. Vor allem bei schweren Blitzgeräten kommt aber die Halterung schnell an ihre Grenzen.

.

  • Verbindung per PC-Kabel:
    .

    .
    Besitzt der Blitz eine PC-Buchse, so kann der Empfänger per PC-Kabel, welches zusätzlich erworben werden muss, damit verbunden werden. Vorteil dieser Methode ist, dass der Blitz stabil auf der mitgelieferten Halterung montiert werden kann, z.Bsp. auch auf einem Stativ.

.
.

8. Reichweite, Zuverlässigkeit, Störanfälligkeit
.
Bisher habe ich die Trigger nur in der Wohnung getestet. Die größte Distanz, die ich hier testen konnte, liegt bei 9m und das schafft das Set bei mittlerem Batteriestand locker, siehe Test-Foto (EXIF: 400mm @ 5D, 1/60s, F5.6, ISO1600).
Ein Test im Freien folgt.
.

Desöfteren liest man von Problemen mit den Triggern, dass diese erst beim zweiten Foto auslösen. Dies liegt aber meist am Standby-Modus des Blitzes. Da zwischen Body und Blitz keinerlei Verbindung besteht, geht der Blitz bereits nach kurzer Zeit in den Standby und wacht erst beim ersten Foto wieder auf, wenn er ein Signal über den Mittenkontakt empfängt. Im Betrieb mit den Triggern ist es also empfehlenswert, die Zeit, bis der Blitz in den Standby-Modus geht, zu verlängern, bzw. die Funktion ganz du deaktivieren.
.
Die Trigger lösen sehr zuverlässig aus, bisher hatte ich keinerlei Störungen. Die Frequenz von 433MHz wird u.a. bei folgenden Geräten verwendet:
.

Zitat von Wikipedia.de

  • Babyphone (27 MHz, 433 MHz)
  • Funk-Thermometer (433 MHz)
  • Funk-Schalter, wie z.B. Autoschlüssel, Funk-Steckdosen (433 MHz)
  • Funk-Alarmanlagen (433 MHz)
  • Funk-Kopfhörer oder Funk-Lautsprecher (auslaufend bei 433 MHz)

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/ISM-Band
.
Es kann daher theoretisch zu Störungen kommen.
.

9. Modifikationen :
.
9.1 Modifikationen am Sender:
.
Ist einem die Reichweite des Senders zu kurz, so kann man diese durch Modifikationen am Sender verbessern. Der Sender wurde im folgenden Foto mit einem roten Pfeil markiert:
.

.

.
.
10. Links:
.
http://photonotes.org/reviews/radio-flash-trigger/
http://cameradojo.com/2007/05/20/gad…flash-trigger/
.
.
.
.
Der gesamte Text dieses Beitrages ist urheberrechtlich geschützt (Copyright).
Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, beim Autor Florian Stadler.

.
29. August 2008

Geschrieben in Allgemein |

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.